Einsatzfelder

Einsatzfelder

In allen Bereichen, in denen eine von Angesicht-zu-Angesicht-Kommunikation eine zentrale Rolle spielt, bringt die Fähigkeit in Gesichtern zu lesen viele Vorteile. Damit die Zuhörer ihre Erkenntnisse direkt in den Alltag umsetzen können, passt Dirk W. Eilert Aufbau und Inhalt der Vorträge auf die Bedürfnisse der jeweiligen Branche und Zielgruppe an. Im Folgenden finden Sie einige konkrete Beispiele:

Führung und Management

Der Blick für die Stimmung im Team und die Gefühle Einzelner wird geschärft. Dadurch können Führungskräfte mit den Gefühlen der Mitarbeiter noch angemessener und zielführender umgehen. Nicht nur in Mitarbeitergesprächen und in Meetings sehen sie dadurch besser, wie Informationen und Entscheidungen auf emotionaler Ebene aufgenommen werden. In Bewerbungs- und Rekrutierungsgesprächen hilft die Fähigkeit in Gesichtern zu lesen, die Gesprächspartner schneller und präziser einzuschätzen.

Kundenberatung und Verkauf

Durch die für mimische Signale erweiterte Wahrnehmung bekommen Vertriebsmitarbeiter schneller Zugang zu den Wünschen und Motiven ihrer Kunden. Dies steigert Kundenzufriedenheit und -bindung, sowie den Umsatz. Darüber hinaus erkennen sie präzise die emotionale Wirkung, die sie bei ihren Kunden mit einer Präsentation erzeugen und können so im Bedarfsfall gegensteuern. Sie sehen auch besser, ob ihr Kunde einen realen Einwand oder nur einen Vorwand äußert.

Verhandlungen

Die Wahrnehmung wird dafür sensibilisiert, welche Punkte für den Verhandlungspartner besonders wichtig sind. Dies unterstützt dabei, einen wirklichen Konsens zu finden, bei dem alle Verhandlungspartner gewinnen. Weil noch klarer erkannt wird wie das Ergebnis emotional angenommen wird, lassen sich mögliche spätere Probleme im Ansatz erkennen und gegebenenfalls vermeiden. Gefühle klarer zu sehen bedeutet auch, dass man in einer Verhandlung besser erkennt, wenn das Gegenüber nur blufft.

Service/Dienstleistungen

Der Service im Dienstleistungsbereich wird maßgeblich durch empathische Fähigkeiten beeinflusst. Je besser und schneller die Gefühle der Kunden/Gäste wahrgenommen werden, desto leichter kann auf deren Wünsche eingegangen werden. Die eigene Kommunikation kann auf die Stimmung des Gegenübers abgestimmt werden. Ein wichtiger und besonders heikler Bereich ist hier das Beschwerdemanagement. Mimische Signale zu erkennen und richtig zu interpretieren, hilft dabei, angemessen mit Beschwerden umzugehen und diese erfolgreich zu managen. Und ein Kunde, dessen Beschwerde erfolgreich zu seiner Zufriedenheit gelöst wurde, ist Studien zufolge treuer als ein Kunde, dessen Beschwerde nicht aufgelöst wird.

Gesundheitswesen

Der Einfluss emotionaler Faktoren auf die Gesundheit und den Heilungsprozess ist bekannt. Als Arzt oder Pflegekraft die Gefühle der Patienten besser wahrzunehmen und damit angemessen und wertschätzend umzugehen, erhöht das Wohlbefinden auf beiden Seiten. Da im beruflichen Alltag leider meist nicht viel Zeit für einzelne Patienten zur Verfügung steht, ist es umso wichtiger, die Fähigkeit zu haben, Gefühle möglichst schnell richtig zu erkennen.

Coaching und Psychotherapie

Mit einem geschärften Blick in die Mimik sehen Coaches und Psychotherapeuten schneller, welche Themen emotional aufgeladen sind und können den Erfolg der Veränderungsarbeit noch präziser an der nonverbalen Reaktion ablesen. Aber nicht nur das bessere Erkennen der Gefühle des Klienten beeinflusst den Coaching- oder Therapieerfolg. Studien haben gezeigt, dass dieser auch durch die mimischen Signale beeinflusst wird, die man als Coach/Therapeutin während der Sitzung aussendet. Deshalb ist auch Achtsamkeit für die eigenen mimischen Signale wichtig.

Mediation und Paarberatung

Die Gefühle der (Konflikt-)Partner werden leichter und direkter wahrgenommen – schon während sie entstehen. Kritische Momente lassen sich auf diese Weise schneller entschärfen bzw. sogar vermeiden und positive Momente und vorhandene Beziehungsressourcen bewusst verstärken. Durch das richtige Deuten mimischer Signale sehen Mediatoren auch präzise, wie entwickelte Lösungen emotional angenommen werden. Darüber hinaus erkennen sie zum Beispiel sogenannte kalibrierte Schleifen schneller und können so noch gezielter intervenieren. Kalibrierte Schleifen sind unbewusste sich wiederholende Kommunikationsabläufe, in der eine Person automatisiert auf den Auslöser einer anderen Person reagiert.

Journalismus

In Gesprächssituationen, in denen es darum geht, mit dem Gegenüber eine vertrauensvolle Atmosphäre aufzubauen, kann das Erkennen von wahren Gefühlen sehr hilfreich sein. Ist der Interviewpartner durch Kamera und Mikrofon gestresst? Hat er Angst vor unangenehmen Fragen? Steht er unter Zeitdruck? Was sind „heiße“ Themen? Neben dem gesprochenen Wort erhält man durch eine geschärfte Wahrnehmung viele zusätzliche Informationen, aus denen sich nützliche Rückschlüsse für das weitere Gespräch ziehen lassen.

Sicherheitsbranche

Sicherheitskräfte können ebenfalls davon profitieren, schneller und genauer zu erkennen wie sich ihr Gegenüber fühlt. In brisanten Situationen unterstützt diese Kompetenz darin, frühzeitig und angemessen zu reagieren. So lassen sich Konfliktsituationen oft schon im Ansatz erkennen und eine Eskalation wird vermieden.

Film und Theater

Wenn sich Schauspieler oder Regisseure bewusst sind, welche mimischen Bewegungen für bestimmte Emotionen stehen, können Sie diese noch gezielter und feiner darstellen bzw. eine genauere Anleitung dafür geben. Durch das sensorische Feedback der Mimik ergibt sich die Resonanz mit der zu spielenden Rolle automatisch.

Marktforschung

Wie reagiert eine bestimmte Zielgruppe gefühlsmäßig auf einen neuen Werbespot reagiert? Oder welche Emotionen treten zum Beispiel beim Bedienen eines neu entwickelten Smartphones auf? In allen Situationen, in denen es darum geht, zu erfassen, wie sich ein Mensch fühlt, bringt eine nonverbale Analyse – insbesondere der Mimik – wertvolle Einsichten.

Spitzensport

Die emotionale Verfassung des einzelnen Athleten bzw. der Mannschaft entscheidet über die psychische und körperliche Leistungsfähigkeit. Emotionen geben den Ausschlag dafür, ob das vorhandene Leistungspotential punkgenau abgerufen werden kann. Präzise in der Mimik zu erkennen, wie es um die emotionale Verfassung eines Sportlers steht, um so gezielt gegensteuern zu können, ist wertvolles Rüstzeug für jeden Trainer.

Partnerschaft

Schneller zu sehen, wie der Partner/die Partnerin sich wirklich fühlt, ermöglicht es, besser darauf einzugehen. Das gegenseitige Wahrnehmen und Wertschätzen der Gefühle des Anderen steigert nachweislich das Beziehungsglück. Durch eine geschärfte Wahrnehmung für mimische Signale werden die Zuhörer auch achtsamer in kritischen Situationen: sie erkennen zum Beispiel besser, wann sich ein Streit anbahnt und sie das Gespräch lieber später forstsetzen sollten, wenn sich die Stimmung wieder beruhigt hat.

Eltern, Lehrer, Erzieher

Die Wahrnehmung wird dafür sensibilisiert, wie die Kinder und Jugendlichen sich wirklich fühlen. So können die Kleinen (oder auch die Größeren) besser ermutigt werden, zu lernen, ihre Gefühle auszudrücken und gesund damit umzugehen. Da das Fundament für emotionale Intelligenz in der Kindheit gelegt wird, können wir durch unser Verhalten in dieser Phase die Entwicklung besonders positiv fördern.